Das Laufen ist eine natürliche Bewegungsform und daher als Sportart so naheliegend wie simpel. Außerdem hat das Laufen viele positive Nebeneffekte – viele finden es inspirierend. Kein Wunder, dass sich Menschen schon seit tausenden von Jahren zum Thema Laufen und Bewegung äußern, weise Sprüche darüber von sich gegeben und sogar Bücher darüber geschrieben haben. Eins meiner liebsten Bücher zum Thema trägt den Titel „Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede“ und ist vom japanischen Schriftsteller Haruki Murakami, dessen Buch-Cover ich aus diesem Grund als Bild für diesen Beitrag gewählt habe.

Hier ist eine Auswahl an Zitaten, aus dem Netz – nicht immer direkt laufbezogen, aber im weitesten Sinne für jeden Läufer nachvollziehbar und bestimmt motivierend:

“Was dich als Läufer definiert ist nicht, wie schnell du bist oder wie viele Meilen du laufen kannst. Was dich als Läufer definiert ist, dass du deine Schuhe schnürst, aus der Tür gehst und läufst.” unbekannt

“Vogel fliegt, Fisch schwimmt, Mensch läuft.” Emil Zátopek

“Sobald sich meine Beine bewegen, beginnen meine Gedanken zu fließen.” Henry David Thoreau

“Laufen ist die beste Metapher fürs Leben, weil du das herausbekommst, was du reingesteckt hast.” Oprah Winfrey

“Beim Laufen ist es egal, ob du als erster ins Ziel kommst, oder mit der Masse, oder als letzter. Du kannst sagen: ‘Ich habe gefinished.’ Und darin liegt jede Menge Genugtuung.” Fred Lebow

“Schmerz ist unvermeidlich, Leiden ist eine Option.” Haruki Murakami

„Goldmedallien sind eigentlich nicht aus Gold. Sie sind aus Schweiss, Entschlossenheit und einer seltenen Legierung namens Mut gemacht.” unbekannt

“Der Marathon ist ein Wettstreit zwischen deinem Willen und deinen Möglichkeiten.” Jeff Galloway

“Es ist nicht von Bedeutung, wie langsam du gehst, solange du nicht stehen bleibst.” Konfuzius

“Quäl dich, du Sau!” Udo Bölts während der Tour de France 1997 an Jan Ullrich