Das war mal ’ne Ansage. In den letzten Wochen haben alle deutschen adidas Runners Communities ihre offiziellen Kick-Offs gefeiert und bei einem ersten Run und Workout einen Vorgeschmack auf alles Kommende gegeben. An den Abenden in München, Berlin, Hamburg und Frankfurt waren alle am richtigen Ort, die ihre Leidenschaft zum Laufen in ihrer Heimatstadt teilen, aber auch das Miteinander vor, nach und jenseits des asphaltierten Straßengrunds schätzen. Denn darum geht es uns, wir wollen nicht einfach nur eine weitere Laufgruppe sein. Wir sind imstande, ein menschliches Lauffeuer auf den Straßen zu legen (mehr Fotos vom Berliner Kick-Off gibt es hier auf Facebook):

Hier nicken wir uns nicht routinemäßg auf dem letzten Kilometer zum Abschied zu, bis die nächsten Trainingsplanüberschneidungen uns wieder zusammenführen. Hier sind Pace und Distanz nicht die einzigen Werte, die zählen. Natürlich wollen wir bei Wettkämpfen glänzen und gemeinsam bis zum Schluss feiern, aber nicht nur neue Rekordzeiten sprühen Funken. Die Party hört nicht auf, wenn der letzte von uns die Ziellinie überschritten hat. Im Gegenteil, damit wird der Startschuss für die fette After Run Party abgefeuert und es geht erst richtig los.

Aber wir brauchen kein offizielles Rennen, um gemeinsam feiern zu gehen. Gründe dafür finden wir genug, wir begegnen ihnen auf der Straße. Einer dieser Gründe könntest du sein.

Zum Kick-Off in Hamburg gab’s standesgemäß Wind und Regen, aber das machte nichts. Wenn jemand wetterfest ist, dann sind das die adidas Runners Hamburg.

Auch in München zeigte sich das Wetter eigenwillig, aber die Stimmung konnte das keineswegs trüben. Fotos: Antonio Grosos

Auch in München zeigte sich das Wetter eigenwillig, aber die Stimmung konnte das keineswegs trüben. Fotos: Antonio Grosos

In Frankfurt stimmte einfach alles: das Wetter, die Location und natürlich tolle Leute!

In Frankfurt stimmte einfach alles: das Wetter, die Location und natürlich tolle Leute!

Hier gibt es noch mehr tolle Bilder aus Frankfurt.