Laufen ohne Musik ist für die meisten von uns unvorstellbar. Wenn wir alleine laufen, greifen wir meistens zu Kopfhören. Aber auch wenn wir in einer Gruppe rennen, verzichten wir nur ungern auf unsere Lieblingssongs, die an trägen Tagen unser Zündstoff sind und die Beine zur Bewegung animieren. Bei unseren Boost-Runs haben wir deswegen immer unsere kleinen Monster Superstar-Lautsprecher dabei, die praktischerweise per Bluetooth funktionieren und sich leicht transportieren lassen. So können wir die Kopfhörer zuhause lassen und uns trotzdem noch unterhalten.

Es gibt so viele Gründe nicht ohne Musik laufen zu wollen. Vor Wettkämpfen kann sie uns einheizen und heiß auf das Race machen oder auf den letzten Metern noch mal richtig Power geben. Nach einem anstrengenden Tag kann sie uns auch dabei helfen, wieder einen Gang runterzuschalten. Die richtigen Songs in Kombination mit einer schönen Route, am besten menschenleer und mit viel Natur, wirken wahre Wunder. Wenn man sich tatsächlich einmal schwer tut und sich nicht aufraffen kann, hilft es ungemein, einen Song anzumachen, der einen sonst beim Training pusht. Trick 17!

Apropos: Kennt ihr schon unseren Spotify-Kanal? Hier findet ihr die Lieblingslaufsongs von allen unseren Kiezgruppen. Die Playlisten sind auf jeden Fall lauferprobt und als Motivationshilfe bewährt. Spiel sie doch mal bei deinem nächsten Lauf ab – oder lauf am besten gleich mit uns. Wir freuen uns!