Die Krumme Lanke zählt nicht ohne Grund zu den Lieblingslaufstrecken der Berliner. Auch wer nicht im Südwesten Berlins wohnt, sollte sich diese Joggingdestination nicht entgehen lassen. Im Sommer lädt die Krumme (wie auch der nahe gelegene Schlachtensee) zum Baden ein, aber auch im Herbst und Winter versprüht sie einen ganz eigenen, geradezu märchenhaften Charme. Ich mag sie dann fast noch lieber. Obwohl für viele etwas abseits gelegen, gliedert sich das Zehlendorfer Nass wunderbar in das BVG-Netzwerk ein. Da eine Runde um den See nur ca. 2,5 Kilometer misst, kann man entweder mehrere Runden drehen oder die Strecke in Richtung Stadt verlängern. Mein Tipp! Genau genommen kann man einfach der Linie U3 joggend folgen und damit die Kilometer nach Belieben ausweiten. Hier ein Beispiel für eine 7,5 Kilometer Verlängerung:

Start: U Krumme Lanke
Ende: U Heidelberger Platz
Linie: U3
Distanz: 7,5 km
Highlights: Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz, Freimaurerloge Zum Todtenkopfe und Phoenix, Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland
Route: via Google Maps

Losgelaufen wird auf der Argentinische Allee, ihr überquert die Clayallee, die zur Sargmünder Straße wird. Gleich am Anfang lauft ihr an der ehemaligen amerikanischen Vertretung entlang, die ursprünglich vom Bundesnachrichtendienst genutzt werden sollte. Auf dem Weg zum U-Bhf Thielallee steht das Harnack-Haus, das von der Max-Planck-Gesellschaft als internationale wissenschaftliche Tagungs- und Begegnungsstätte genutzt wird. Rund um den U-Bahnhof hat sich die Freie Universität angesiedelt.

Mittlerweile befindet ihr euch auf der Brümmerstraße, die irgendwann die Thielallee kreuzt. Ihr lauft immer weiter parallel zur U3 Richtung Richtung Norden. An der Königin-Luise-Straße kommt ihr am U-Bhf Dahlem-Dorf vorbei. Dort befindet sich auch das Freilichtmuseum Domäne Dahlem und weitere Institute der Freien Universität Berlin sowie das Museumszentrum Berlin-Dahlem der Staatlichen Museen zu Berlin.

Auf der Archivstraße geht es weiter zum U-Bhf Podbielskiallee. Auf halben Weg kommt ihr am Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz vorbei. Wer es ganz geheim mag, kann jetzt unauffälig zur Freimaurerloge Zum Todtenkopfe und Phoenix sowie zur Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland rüber schielen.

Ihr überquert die Podbielskiallee und lauft nun auf der Schorlemerallee Richtung U-Bhf Breitenbachplatz weiter. Dort führt übrigens auch die Strecke vom Berlin Marathon entlang. Kurz hinter der Dillenburger Straße lauft ihr links in die Rüdesheimer Straße rein, überquert Die Wiesbadener Straße und landet am U-Bhf Rüdesheimer Platz. Im Sommer gibt es dort immer ein bekanntes Weinfest auf dem schönen Platz.

Weiter geht es auf der Aßmannshauser Straße bis zum Heidelberger Platz. Dort könnt ihr wieder in die U-Bahn bzw. Ringbahn steigen oder noch ein gutes Stück über die Barstraße zum Fehrbelliner Platz laufen. Ein weiterer Streckenabschnitt des Berlin Marathons.

Bildschirmfoto 2015-10-19 um 12.48.51

Hier findet ihr die Strecke auf Google Maps.