Berlin, du bist so wunderbar! Diese kulinarischen Blüten der Stadt sollte jeder mal probiert haben:

1. Berliner Honig von Bärengold

Toastbrot mit Honig – ein extrem simples, aber einfach nur geniales und bewährtes Läuferfrühstück. Langweilig? Nicht in Berlin. Wir essen Honig von der Hauptstadtlinde oder adeln unser Frühstückstoast mit Honig-Geheimtipps wie dem Berliner Frühling oder Berliner Sommer. Übrigens: Es gibt nur 550 Imker in Berlin, die 3000 Bienenvölker betreuen. Damit ist Honig aus der Hauptstadt relativ selten. Die Berliner essen 25-mal mehr Honig als in Berlin produziert wird.

honig

Foto: Berliner Honig/Bärengold

2. Iced Tea von eat Performance

Im zweiten Innenhof der ehemaligen Butzke Höfe in Kreuzberg hat eat Performance als erstes Paleo-Bistro Europas seine Pforten eröffnet. Darüber freuen sich nicht nur die hart trainierenden Mitglieder von Spree CrossFit nebenan. Hier erlebt man Paleo aus erster Hand und ganz nebenbei werden abgefahrene Produkte kredenzt, zum Beispiel Eistee für einen schnellen Energieschub in den Sorten Apfel Matcha, Orange Chili oder Cranberry Mate. Dazu einen leckeren Dattel-Nuss-Riegel oder ein Paleo-Anti-Pasti-Sandwich und ich bin glücklich.

10285525_678352585534345_5552387206454922505_o

Foto: eat Performance

3. blattgold Salatdressings made in Wedding

Hier in Berlin, in einer kleinen Manufaktur in der Kameruner Straße ist der
 Geburtsort der blattgold Dressings. Eigentlich müsste blattgold auch sandwichgold, pastagold und grillgold heißen. Mit diesen einzigartigen Salatsaucen werden nämlich ebenso Brote, Nudeln und Gegrilltes zu echter Feinkost. Ich lobe mir auch den urtypischen Berliner Humor des Herstellers: Auf der Website wird das Eichhörnchen Kalle feierlich zum Mitarbeiter des Jahres gekürt. Kalles außergewöhnlichen Werdegang könnt ihr hier nachlesen.

Theke-Feinkost

Foto: Haus der feinen Kost

4. Limonaden und Smoothies von Proviant Berlin

Seit 2009 braut die Fruchtmanufaktur Proviant in Berlin-Kreuzberg leckere Smoothies Limonaden aus frischem Bio-Obst beziehungsweise naturtrübem Biosaft. Der ganze Stolz der kleinen Kreuzberger Fruchtmixerei ist nach eigenen Angaben die Kreuzbeere, ein unglaublich schmackhafter Smoothie aus Brombeeren und Himbeeren.

Foto: Proviant Berlin

Foto: Proviant Berlin

5. Fassbrause

Obwohl sie Brause heißt, handelt sich es bei der Fassbrause eigentlich um eine Limonade mit natürlichen Frucht- und Kräuterzutaten. Sie wurde 1908 von Ludwig Scholvien in Berlin erfunden. Noch typischer ist es, die original Schultheisser Fassbrause in der Hasenschenke, ein Kiosk in der Hasenheide, zu trinken. Ein echter Berliner Klassiker! Die Jungs und Mädels von Kreuzbär möchten das Kultgetränk wieder zurück in die Berliner Bars und Salons bringen. Das finde ich unterstützenswert.

Foto: Kreuzbär/Facebook

Foto: Kreuzbär/Facebook