Am Abend des 26. Septembers wird Berlin kulinarisch ganz im Zeichen von bella Italia stehen; die Hauptstadt wird voll von nudelhungrigen Marathonläufern sein, die ihre Glykogenspeicher vor dem Startschuss am nächsten Morgen randvoll aufladen wollen. Die Pastaparty ist ein wichtiger Bestandteil des Marathonprogramms, hier kann man sich mental einstimmen und dem Körper noch mal ordentlich Treibstoff in Form von Kohlenhydraten zuführen. Wenn nicht beim lauschigen Dinner zuhause mit Freunden, verbringt man die Nudelsause am besten bei einem der besten Italiener der Stadt. Hier kommen unsere Favoriten:

Nudelbude, Neukölln
Weichselstraße 64, 12043 Berlin

Die Nudelbude ist mein ultimativer Tipp fürs Carboloading, denn hier werden alle Nudelsorten ohne Ei nach der traditionellen „al bronzo“-Art aus Hartweizengrieß hergestellt. Hartweizengrießnudeln haben einen höheren Kohlenhydratanteil als Eiernudeln und sind die daher die erste Wahl für die Pastaparty. Auch, wer empfindlich auf künstliche Aromen oder Geschmacksverstärker reagiert, ist hier an der richtigen Adresse, denn solche Zusätze kommen den Betreibern der Nudelbude nicht in die Tüte.

Toscanafraktion, Kreuzberg
Lausitzer Platz 1, 10997 Berlin

Das gemütliche kleine Restaurant bietet handgemachte Pasta vom Allerfeinsten, sogar in Bioqualität. Vorsicht ist geboten bei den zahlreichen Raviolisorten mit raffinierten, wohlklingenden und zum Teil fettigen Füllungen wie Gorgonzola-Walnuss oder Bergkäse-Kartoffel. Eine ausdrückliche Empfehlung meinerseits, jedoch nicht, wenn man am nächsten Tag einen Marathon laufen möchte – in dem Fall sollte man von fettigen Soßen und Füllungen absehen. Die Toscanafraktion ist ideal für kleinere Gruppen mit bis zu 8 Personen geeignet.

Mädchenitaliener, Mitte
Alte Schönhauser Straße 12, 10119 Berlin

Vor allem Besuchern der Hauptstadt, die einen besonders hippen Laden in Berlin sehen wollen und auf ausgefallene Kreationen für den Gaumen abfahren, empfehle ich den Mädchenitaliener in Mitte. Auf dem Menü steht täglich eine kleine Auswahl an ungewöhnlichen Nudelkompositionen, die es alle geschmacklich in sich haben. Achtung: Unbedingt so früh wie möglich reservieren, denn die Location ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Der Hype ist allerdings berechtigt.

PastaPresti, Friedrichshain
Wühlischstraße 39a, 10247 Berlin

Dieser kleine aber feine Laden ist mein Tipp für alle, die eigentlich am liebsten zuhause essen, aber hier und da auch eine Geschmacksexplosion zu schätzen wissen, wie sie nur ein Spezialist hinbekommen kann. Hereinspaziert! Das PastaPresti lockt mit einer gemütliche Wohnzimmeratmosphäre und bietet deshalb auch nur kleinen Gruppen Platz. Das Besondere: Hier kann man sich Nudelsorte (bio, regional, hausgemacht) und Soße direkt an der Theke selbst aussuchen. Ein Catering kann man übrigens auch bestellen.

Winterfeld, Schöneberg
Winterfeldtstraße 58, 10781 Berlin

Das Winterfeld darf in dieser Auflistung nicht fehlen: In dieser ausgesprochen gemütlichen Location wird klassische italienische Kochkunst modern interpretiert. Die sizilianisch angehauchte Küche bietet sowohl kreative als auch klassische Gerichte und ist offen für Extrawünsche. Das Restaurant hat eine ausgesprochen angenehme Atmosphäre und das Personal ist bemerkenswert sympathisch und freundlich. Gut auch für größere Runden geeignet, aber unbedingt rechtzeitig reservieren. Besonders zu erwähnen ist auch das Weinangebot, allerdings sollte man vor dem Marathon vielleicht doch lieber bei Apfelschorle bleiben und sich auf das Finisher-Bier freuen.

Casa Nostra, Steglitz
Schöneberger Straße 3, 12163 Berlin

Mein Geheimtipp für alle, die es in den Südwesten zieht – oder die ihn nicht verlassen wollen. Dieser kleine Laden ist extrem gemütlich und bietet saisonale Gerichte mit extrem leckerer hausgemachter Pasta an. Extrawünsche werden auch immer gerne berücksichtigt. Das Restaurant teilt sich in zwei Bereiche, der hintere Raum bietet auch Platz für eine größere Gruppe mit 20 oder mehr Personen. Hier wäre man dann unter sich. Da das Restaurant damit allerdings auch schon recht voll wäre, unbedingt vorher reservieren.

Lieber Pizza statt Pasta?

Kann man machen, sollte dabei aber beachten, dass der Teig nicht zu dünn ist und der Belag nicht zu fettig ist, damit das Essen nicht schwer im Magen liegt und genug Kohlenhydrate liefert.