(English summary below) Ein Marathon, vor allem der erste, ist für sich betrachtet schon ein besonderes Ereignis im Leben eines Läufers. Mitunter auch eine grenzüberschreitende Erfahrung, sowohl auf der körperlichen als auch auf der mentalen Ebene. Unsere Marathon-Aspirantinnen des Frankfurter WhoSaidGirlsCantRace Teams – Yen, Julia, Humera, Milena, Vanessa und Sarah – machen sich gerade startklar für ihren Marathon-Trip nach Berlin. Das Training läuft gut; nach der adidas Runners City Night stand nun der erste gemeinsame Halbmarathon in Karben auf dem Race-Plan. Am Ende führt sie ihr Weg in die Hauptstadt, wo die Mädels am 25. September zum ersten Mal offizielle 42,195 Kilometer laufen werden.

Das Kilometerfest beginnt bei den Frankfurterinnen bereits mit der Anreise, weit vor der Ziellinie. Die Trainingsgruppe reist mit der Lente an, ein frisch restauriertes Achtzigerjahre-Wohnmobil. Es gehört zum Inventar des Libertine Hotels, das seit jeher die Homebase der adidas Runners Frankfurt ist. Das Kultgefährt wird die Mädels nicht nur sicher nach Berlin bringen, sondern auch ihre Herberge während des Marathonwochenendes sein. Sechs inspirierende Mädels mit einem klaren Ziel vor Augen – die Beweggründe könnten aber nicht unterschiedlicher sein.

image015

Milena entschied sich zum Beispiel ganz spontan aus dem Bauch heraus für ihre Teilnahme an dem strammen Trainingsprogramm, obwohl es ihr zeitlich eigentlich gar nicht so gut gepasst hat. Vor einem Jahr war es für sie noch undenkbar gewesen, einen Marathon zu laufen, doch der Teamgeist und der Spaß in der Gruppe haben sie schon über so manch eine Grenze hinausgehen lassen und werden sie auch über die Ziellinie des Berlin Marathons ziehen.

Ganz anders war es bei Sarah: Für sie stand ein Marathon schon immer auf der Bucket List und als die Anfrage für das WSGCR-Programm im Raum stand, konnte sie einfach nicht anders, als die Challenge anzunehmen. Beim Gedanken an das große Rennen bekommt sie jetzt schon Gänsehaut und wir können es kaum erwarten, in wenigen Wochen dabei zu sein, wenn sie ihren Traum verwirklicht.

Die angehende Juristin Humera weiß genau worauf sie sich einlässt. Sie setzt auf die ganzheitlichen Auswirkungen des regelmäßigen Laufens und das mit Recht, wie etliche wissenschaftliche Studien belegen. Humera: „Ich möchte den Marathon laufen, da ich sowohl von meinem Geist als auch meiner Physis her eher ein Saisonarbeiter beziehungsweise Sprinter bin. Ich werde diesen September auch mein erstes Staatsexamen schreiben, weshalb ich mir erhoffe, dass sich das beständige Lauftraining auf meinen Geist durchschlägt und mir ein gewisses Durchhaltevermögen bezüglich langfristiger Ziele gibt.“

Bis es soweit ist, machen die Coaches Palina Dubino (Triathletin), Philip Raschke (Runner) und Jimmi Dimiropoulos (Sportmasseur) die Mädels fit für das große Rennen. Der Support der ganzen Community ist ihnen sicher, das gilt natürlich auch für unsere anderen Marathon-Vorbereitungsgruppen in Berlin, Hamburg und München.

ffm2 ffm4 image013 13920473_1816168215294109_7104999329970887197_o 13679962_1816168181960779_3773399601107129704_o ffm
___
ENG: Running a marathon for the first time is the goal of all the girls participating in our WhoSaidGirlsCantRace training groups. They all have a different motivation: for some it’s a life long dream coming true, for others it’s a challenge to see how far they can go. And some girls just want to have fun! The adidas Runners Frankfurt marathon girls will definitely have fun while driving all the way to Berlin in the ‚Lente‘, an eighties mobile provided by their home base, the Libertine Hotel. During their visit to Berlin, they will even stay in there.